Expose`

Stadler P.M. und die Kunst

 

Gemälde

Illustration

Bespielbare textile Objekte

Performance

Experimentelle Fotografie -Camera Obscura

Spiel und Kunst- “Playing Arts“

Recycling-Design

Ausstellungskonzepte „Hands on- Kindermuseen“

Sozialarbeit

 

Petra Maria Stadler:

Ich wurde 1960 in Neu-Ulm als erste Tochter meiner damals jugendlichen Eltern, die aus  aus Böhmen und Schlesien stammen, geboren. Deshalb behersche ich den schwäbischen Dialekt perfekt ( spreche jedoch lieber dialektfrei), und bin  weitest gehend bei meiner Großmutter aufgewachsen, die aus Breslau stammte. Das führte dazu, dass ich auch den breslauer Dialekt etwas beherrsche und über das Leben im Breslau  von 1905 bis in die 1930iger Jahre aus der besagten Perspektive recht gut bescheid weis...

Heute lebe und arbeite ich in der Nähe von Würzburg.

Ich hatte bis heute ein tolles, abwechslungsreiches Leben und möchte keine Erfahrung missen. Nun zur Sache:

 

Studiert habe ich in München, nicht Kunst sondern Sozialwesen; alles künstlerische habe ich mir

a) selbst angeeignet, wenn es mich sehr interessiert hat,

b) von Menschen gelernt die mir in meinem Leben begenet sind

c) manches konnte ich, ohne es voher lernen zu müssen, ich  habe natürlich ein wenig trainiert.

 

Ich arbeite relativ unbeeinflusst ( natürlich abgesehen von meiner individuellen Sozialisation) und unberührt von den

Strömungen der kulturellen und intellektuellen Kultur.

Beeinflusst haben mich die Dinge und Menschen, die mich umgeben, für die ich ein spezielles Interesse hege, die mich faszinieren, das sind:

Frühgeschichte

Pflanzen

Insekten

aus „Nichts Etwas“ machen

Lebenswege und Eigenheiten von Menschen die mich umgeben

 

Mit jeder Arbeit begebe ich mich auf eine Entdeckungsreise,

denn selten mache ich einen Plan von dem was ich vorhabe.

Doch ich sehe das was ich machen werde vor mir, nicht unbedingt fertig, doch es zeigt sich ganz klar der Pfad und die Schritte, die gesetzt werden müssen.

 

Mich interessiert Farbe, Formenvielfalt, Bewegung, Muster und Linie.

Das Forschen und Suchen nach den Urquellen unserer Welt, einer gemeinsamen Wahrnehmungs- und Kommunikationsebene verborgen im genetischen Gedächtnis von allem Lebendigen ist eines meiner zentralen Themen.

Entkernen , Abschälen von Zivilisationsablagerungen, Makro- und

Mikrokosmos, das Außen und das Innen, Alltagskultur, Mythen,

Religionen, Frühgeschichte und Quantenphysik... auf

verschiedenen Ebenen baut und bewegt sich ein Thema,

verdichtet sich, fügt sich neu zusammen, lässt sich ineinander

Schieben... und ergibt neue Bilder.

 

 

g15yyy
IMG_0413yyy
PDR_0034yyy
Anzenberg   Wer sind wir?   Was ist los?   Wo sind wir?   alles  Andere